Monatscup Wilkendorf – 4er-Flights am Start

Sollten wir ursprünglich in 2er-Flights auf die Runde gehen, sorgte der gesunkene Inzidenzwert im Landkreis Märkisch-Oderland für eine kurzfristige Anpassung der Startliste auf 4er-Flights, was wiederum dem einen oder anderen Albatros komplett neue Flightpartner bescherte.

Unterstützt von einer leichten Brise stellten sich bei angenehmen Temperaturen insgesamt 36 Albatrosse den verschiedensten Herausforderungen des Sandy Lyle Platzes.

Neben dem grundsätzlichen Spaß am Sport geht es ja gerade beim Golf darum,

die einzelnen Bahnen mit möglichst wenigen Schlägen zu bewältigen.

(Und das sollte bei diesem Schwung unserem derzeitigen Vereinsmeister “Adrian” doch gelungen sein, oder?

Dank gilt unserem “Dieter Bergmann”, für das bereitgestellte Video.)

Leider holen uns hier Wunsch und Realität immer wieder ein, wo es auch in Wilkendorf keine Ausnahmen gab und die unterschiedlichsten Varianten gewählt wurden. Einige schlugen ihre Drives so weit, dass die Landezone nur noch zu erahnen war. Andere schubsten ihren Drive zaghaft vom Tee um lieber noch einmal aus der Teebox schlagen zu dürfen als den Ball irgendwo im Rough suchen zu müssen. Aussagen von hier nicht namentlich genannten Albatrossen zur Folge lagen die kürzeren Drives zwischen 10 cm und 106 cm.

Da scheint die Bewältigung der Par 3 Bahnen dann schon etwas entspannter, vor allem wenn man wie Thomas Schrecker seinen Abschlag an der Bahn 14 rund 1,5 Meter neben dem Stock platziert.

Am Ende konnte ein sicheres Par auf der Scorekarte notiert werden.

Wäre eine Teamwertung ausgespielt worden, in der es um die am dichtesten in einer Reihe liegenden Golfbälle gegangen wäre, hätte der Präsi-Flight unbestritten zum Favoritenkreis gezählt.

Die erzielten Ergebnisse lassen nicht eindeutig nachvollziehen, worauf die teilweise hohen Scores zurückzuführen sind, waren doch die äußeren Bedingungen bis auf leicht feuchte Fairways eigentlich hervorragend. Einzig und allein 2 Albatrosse waren in der Lage ihr perfektioniertes Spiel auf dem Platz abzurufen und sich zu unterspielen.

Eine dieser beiden war Bianka Kaik, die sich mit 39 Nettopunkten den Sieg in der Nettoklasse C holte und sich mit ihrem neuen Handicap von 22,2 dem Rest ihrer Familie so langsam annähert.

Den 2. Platz erspielte sich Thomas Schrecker mit 27 Punkten gefolgt von Christian Herberg auf dem dritten Platz mit 25 Punkten.

Springen wir in die Nettoklasse B wo Ronny Klonnek seine starke Form bestätigte und mit 32 Punkten als einziger Albatros den Punktepuffer erreichte. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Dietmar Stein und Peter Lehmann jeweils mit 31 Punkten, wobei Dietmar dank seines niedrigeren Handicaps hier den monetär wertvolleren Gutschein bei nächster Gelegenheit in Empfang nehmen darf.

In der Nettoklasse A setzte sich Christian Kaik mit 33 Punkten an die Spitze des Feldes. Mit einem Punkt Rückstand und 32 Punkten holte sich Willi Kulike den zweiten Platz. Adrian Kaik vervollständigt das Treppchen mit 31 Punkten. 

Turniersieger mit sehr hervorragenden 27 Bruttounkten und 39 Nettopunkten wurde Sven Hampel, was gleichzeitig zu einem neuen Handicap von 9,0 führte.

Bereits am nächsten Sonntag findet der AC2 auf dem Westside-Platz in Wilkendorf statt.

Bis dahin bleibt gesund!

Euer Dirk

4 Kommentare zu „Monatscup Wilkendorf – 4er-Flights am Start“

Kommentar verfassen

Scroll to Top